Schlosswiesenstr. 3 • 72175 Dornhan-Leinstetten • Tel 07455 - 94600 • Fax 07455 - 946020

Von bb Reisen – zu Rose’s Extratouren über 80 Jahre Busgeschichte

Aus der Firmenchronik:

1936 - vor über 80 Jahren, d.h. vor dem 2. Weltkrieg gab der zunehmende Arbeiter- bzw. Berufsverkehr zu den Mauserwerken nach Oberndorf den Brüdern Hugo und Eugen Bronner den Anstoß zur Gründung eines Omnibusunternehmens in Leinstetten, welches damals zwei Fahrzeuge mit 25 und 40 Fahrgastplätzen in Dienst stellte. Dank dem ständig steigenden Bedürfnis, entwickelte sich das Unternehmen rasch und hatte vor Ausbruch des zweiten Weltkrieges sechs Omnibusse in Betrieb, mit denen auch ein reger Ausflugsverkehr ins Leben gerufen wurde, wobei vor allem auch das landschaftlich reizvolle Glattal für den Reiseverkehr erschlossen wurde.

Während des Krieges musste sich der Verkehrsbetrieb auf den Arbeiterliniendienst beschränken. Mit viel Glück und Geschicklichkeit konnte ein Teil der Fahrzeuge über das Kriegsende gerettet werden und blieben somit dem Unternehmen erhalten. Eines davon war so gebaut, dass es sowohl als Omnibus und auch als Lastkraftwagen eingesetzt werden konnte, so dass das Unternehmen zunächst beide Fahrzeuge vornehmlich für Nahrungsmitteltransporte verwendete. Auch beim Kirchenbau in Leinstetten leistete der Betrieb unter Hugo Bronner wichtige und wertvolle Transportdienste für das Baumaterial.

Dank der wirtschaftlich günstigen Entwicklung in den folgenden Jahren war es möglich, wieder den Arbeiter-Linienverkehr aufzunehmen und die Linien Weildorf – Oberndorf – Altoberndorf – Rötenberg – Sulz – Schramberg aufzubauen. Die bald einsetzende Reisewelle gestattete es, den alten Fahrzeugpark zu erneuern. Damals trennten sich die Wege der Brüder Eugen und Hugo und der Schwiegersohn von Hugo Bronner – Engelbert Birk – wurde nach seiner Hochzeit im Jahr 1950 in die Firma aufgenommen und der Name der Firma in Bronner & Birk, Reiseverkehr, Leinstetten geändert.

Die Firma betrieb damals einen beachtlichen Linien- und Ausflugsverkehr. Die Kur- und Feriengäste in den aufstrebenden Fremdenverkehrsorten im Glattal schätzten diese Ausflüge als willkommene Abwechslung. Auch für die Förderung des Fremdenverkehrs hatte Hugo Bronner große Anstrengungen unternommen und Kontakte zu Touropa hergestellt, so dass die Verhandlungen mit dem bedeutendsten deutschen Reiseveranstalter 1962 erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

Mitten in diesem Bemühen wurde der Firmengründer Hugo Bronner im Juni 1962 als Fußgänger bei einem Verkehrsunfall getötet. Danach übernahm sein Schwiegersohn Engelbert Birk die Leitung des Unternehmens. In den folgenden Jahren wurden nach und nach moderne Reisebusse angeschafft und ab dem Jahre 1968 begann er, den Trend der Zeit erkennend, mehrtägige Reisen im In- und Ausland anzubieten, so zum Beispiel die ersten Reisen zur Tulpenblüte nach Holland, nach Salzburg, Berchtesgaden und Kufstein in Tirol, welche zum Teil heute noch Bestandteile des jährlichen Reiseprogramms sind. Das Programm wurde laufend erweitert und bereits im Jahre 1978 wurde die erste große Norwegenreise ins Programm genommen..

Nachdem in den 70er Jahren noch der Schwerpunkt beim Linien- Schüler- und Tagesausflugsverkehr lag, konzentrierte man sich ab den 80er-Jahren schon ausschließlich auf den nationalen und internationalen Reiseverkehr.

Im Jahr 1981 wurde von der Nichte des Firmengründers, Rosa Maria Birk der erste größere Reisekatalog aufgelegt, der die bis dahin in loser Flugblattform erstellten Reiseangebote ablöste. Der Reisegast profitiert natürlich von dieser langjährigen Erfahrung mit einem ausgewogenen Programm und perfektem Reiseablauf bis heute.

Bevor Engelbert Birk im Jahre 1983 nach kurzer Krankheit eines plötzlichen Todes starb, übergab er seinen Kindern Harald und Rosemarie im Jahre 1980 den Betrieb, welcher zu dieser Zeit in die Firma bb-Reisen GmbH, Bronner & Birk umgewandelt wurde.

Danach folgte Mitte der 80er Jahre der Umbau des ehemaligen Bauernhauses in ein modern renoviertes Geschäfts- und Wohnhaus mit ebenerdigem Zugang zu den Büroräumen.

Ende der 90er Jahre erhielten die komfortablen Reisebusse mit dem Um- und Neubau des Werkstatt- und Garagentraktes ein neues Zuhause. Gleichzeitig wurden Parkplätze und ein Carport (überdachte Parkplätze) für die Fahrzeuge der Reisegäste neu eingerichtet.
 
Die Firma wird bis heute durch Rosa Maria Birk weitergeführt, welche 1975 in die Firma eintrat und 1976 bereits den Busführerschein erwarb. Besonderen Wert legt sie auf gute Betreuung, familiäre Atmosphäre und einen ausgewogenen Reiseverlauf mit erholsamen Tagesetappen. Gerne nützt Sie jede Möglichkeit um mit den Gästen auf die Reise zu gehen:
Ob Eröffnungs- Abschluss- oder Musikreisen u.a. mit den Leinstetter Oldies und der Stimmungsband „Rübezahl“ ob an Weihnachten, Silvester oder zum Wintersport – es macht ihr Spaß, dabei zu sein. Gleichzeitig hat sie immer ein offenes Ohr für die Wünsche ihrer Gäste.

Zusätzlich zu den im Reisekatalog angebotenen Reisen werden von ihr persönlich zahlreiche maßgeschneiderte Gruppen-Sonderreisen zusammengestellt und organisiert. Viele Vereine, Feuerwehren, Senioren- Jahrgangsgruppen und Schulklassen zählen daher seit Jahrzehnten zum zufriedenen immer wieder kehrenden Gästekreis.

Nach einer Umstrukturierung in den Jahren 2009 und 2010 und einer damit notwendig gewordenen Namensänderung wird die Firma bis heute unter dem neuen Namen „Rose’s-Extatouren durch Rosa Maria Birk weitergeführt, welche 1975 in den elterlichen Busbetrieb eintrat und 1976 bereits den Busführerschein erwarb.

Seit 2010 arbeitet „Rose’s Extratouren nicht mehr mit eigenen Bussen sondern in engerer Kooperation mit Katz-Busreisen, Freudenstadt und Maas-Reisen, Balingen sowie mit weiteren führenden Busunternehmen in der Region.
Aus diesen Gründen ist aktuelle auch eine Umstrukturierung der ehemaligen Bushalle zu einer Bauernmarkthalle mit moderner Tagesgastronomie (Cafe, Bäckerei, Bistro) in Planung.

Der Standort in Dornhan-Leinstetten, Büro, Organisation, Zusteige- Park- und Abfahrtsmöglichkeiten werden in bewährter Weise beibehalten und viele Reisen werden wie bisher persönlich betreut und begleitet.

Bis bald!
Ihre Rosa Maria Birk